Eigenen Posteingangsserver bei Outlook einrichten

Veröffentlicht von Marcus Lieder am

Da Microsoft sich leider seit Jahren weigert dieses Problem zu lösen, erstelle ich nun hier einen Artikel mit einer Anleitung, wie man seine eigene E-Mailadresse mit individuellem Benutzernamen und Servereinstellung ins Outlook bekommt. (ich hoffe, es kommt nicht bald wieder ein Update, mit dem dieser Weg dann nicht mehr funktioniert.

  1. Systemsteuerung
  2. „kleine Symbole“ auswahlen
  3. Mail (Microsoft Outlook xxxx)
  4. Hinzufügen (Profil mit beliebigem Namen)
  5. „Manuelle Konfiguration“ wählen

Für die meisten sollten Punkt 1-3 reichen, denn das Fenster „Konto hinzufügen“ mit den vollständigen manuellen Einstellungen fehlt in Outlook einfach seit Jahren.

Anmerkung des Autors:

Es ist mir wirklich (fast) ein Rätsel, wie ein Unternehmen welches regelmäßig solche Probleme einbaut, 600% Steigerung des Aktienkurses in den letzten 10 Jahren verbuchen kann. Marktmacht scheint wohl alles – denn in einer kartellfreien Gesellschaft wäre das wohl nicht passiert.

Die Einführung des Feedback-Hub ist freilich eine feine Idee, jedoch wird dieses „Ding“ offenbar nicht gelebt. Es gibt so gut wie keine Filter, man bekommt ständig die gleichen Artikel zu sehen weil die Navigation absolut unsauber programmiert ist und jeder kann dort ungefiltert seinen Senf abgeben. Schade, denn die Idee ist, wie gesagt, gut.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × 2 =